Trachtenverein Reckhölderle

Unsere Tracht

 

Die Niedereschacher Tracht ist eine katholische Tracht der Baar. Dies ist an den Spitzhauben zu erkennen. Die Spitzhaube auch Bendelskappe oder Wälderhaube genannt ist eine der Besonderheiten der Niedereschacher Frauentracht. Über einer Versteifung und einem Innenfutter sind die zehn Zentimeter breiten, gezackten, schwarzen Moire-Bänder gearbeitet. Das Haubenband umschliesst den Kappenplätz oder Spiegel.

Vom Nacken aus reichen die Moire-Bänder bis 6 cm über dem Rocksaum. Der Kappenplätz hat einen schwarzen Samt als Grundlage und ist mit Gold- oder Silberfäden bestickt. Teilweise sind auch ganz kleine bunte Glasperlen zu einem Blumenornament eingearbeitet.

Das schwarze Mieder ist am schwarzen Rock angenäht und wird vorne mit einer goldfarbenen Kordel zusammengeschnürt. In dieser Verschnürung tragen die Frauen einen kleinen Blumenstrauß. Über dem Mieder kommt das Goller. Es ist auch einfarbigem Samt und mit roten Bändern befestigt, die unter den Achseln durchgezogen werden. Unter dem Mieder trägt die Trachtenträgerin eine feine weisse Bluse mit bauschigen Ärmeln und Bündchen mit kleinen gehäkelten Spitzen.

Der schwarze, schwere Rock ist in der Taille gefaltet, sehr weit und hat als Abschluss einen etwa 10 cm breiten Samt mit einem roten Band. Eine weisse halblange Spitzenunterhose, einen weißen Unterrock, ortstypische rotweisse Ringelstrümpfe, ein Weidenkörbchen, schwarze Schuhe, und vor allem eine bundschillernde mit Blumenmotiven versehene Schütze vervollständigen die Frauentracht.

Eine Hüftkette aus 8 feinen Silberkettchen gearbeitet mit seitlichem Verschluss und Anhängern, die übereinander getragen werden, lassen die Tracht noch freundlicher erscheinen.

 

 

 

Was noch zu erwähnen wäre, die Schappel oder Schäppel. Sie wurde früher meist zur Hochzeit getragen und ist ein sehr prunkvolles, kronenartiges Gebilde aus Glasperlen, kleinen Spiegeln, Metallplättchen, Gold- und Silberpapier, Flitter und Spiralen, die auf Stoff über Karton und Draht genäht sind. Die Schappel wird mit roten Bändern am Hinterkopf befestigt.

 

 

 

 

 

 

Als Kopfbedeckung tragen die Männer einen schwarzen Filzhut. Der dunkelblaue Rock mit Stehkragen und zwei Reihen Gold- oder Silberknöpfen wird meistens offen getragen, kann aber mit einem Kettchen zugemacht werden. 

Das Leible ist rot und hat zur Dekoration ebenfalls Gold- und Silberknöpfe. 

Darunter wird ein einfaches weißes Hemd getragen, daß mit einem schwarzen Tuch unter dem Hemdkragen vorne gebunden wird.

Die schwarze Leder- bzw. Stoffhose mit rotem Paspel ist halblang. Weiße Strickstrümpfe und schwarze Halbschuhe vervollständigen die Männertracht.

 

 

 

 

 

 

Besucher
10
Beiträge
48
Anzahl Beitragshäufigkeit
96785
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen